Vertrauen durch Verlässlichkeit.

Üben für den Ernstfall

Vorbeugen, löschen, retten: Die Brandschutzhelfer von KLINGER Schöneberg üben regelmäßig, wie das geht.

Der Standort KLINGER Schöneberg in Graben-Neudorf wächst und wächst. Im Frühjahr 2020 kamen gerade erst 215 Quadratmeter Hallenfläche hinzu. Umso wichtiger, dass das Team weiß, wie es sich zu verhalten hat, sollte auf dem Gelände ein Feuer ausbrechen. Brandschutzübungen in regelmäßigen Intervallen sind daher gesetzlich vorgeschrieben. So trainierten die Brandschutzhelfer mit dem Brandschutzbeauftragten des Standortes auch in diesem Sommer die Abläufe für den Ernstfall: Wie lösche ich richtig? Wann muss ich die Feuerwehr holen? Wie setze ich eine Evakuierung in Gang? Oder, besser noch: Wie kann ich einen Brand von vornherein verhindern?

Die Crew meisterte alle Aufgaben bravourös, schließlich war dies ja auch nicht die erste Übung dieser Art. Auch das Übungsfeuer auf dem Parkplatz war im Handumdrehen gelöscht: „Entsichern – Griff drücken – Löschstrahl auf die Flammen richten“. Nicht nur die Theorie ist wichtig, denn „erst die Übung macht den Meister und hilft, sich im Ernstfall richtig zu verhalten“, wie Brandschutzbeauftragter Holger Schneefeld, abschließend betonte, bevor er den zufriedenen Teilnehmern ihre Zertifikate übergab.

Zurück

Go to top