Vertrauen durch Verlässlichkeit.

Diol-Anlage

Anforderung überhitzten Dampf mit 480°C über einen Kugelhahn auszublasen.

Im Prozess einer Diol-Anlage (Diole sind organische Verbindungen, die zwei alkoholische Hydroxygruppen enthalten, also zweiwertige Alkohole) besteht die Anforderung überhitzten Dampf mit 480°C über einen Kugelhahn auszublasen.

Hierzu kommen die 2-teiligen Kugelhähne der INTEC-Systemtechnologie des Typs INTEC K221-S-HT/11-S DN20 PN40 mit einem einfach wirkenden pneumatischen MIG-Antrieb, Magnetventil und Endschalterbox zum Einsatz. Es handelt sich um schwimmend gelagerte und einseitig angefederte metallisch dichtende Kugelhähne. Die Kugel und Kugelsitze sind Hartmetall beschichtet aus Chromcarbid-Nickel/Chrom mittels Hochgeschwindigkeits-Flammspritzen (HVOFHigh-Velocity-Oxygen-Fuel).

Die 250mm lange Schaltwellenverlängerung ist mit Kühlrippen ausgestattet. Die Kühlrippen dienen der Vergrößerung der Oberfläche um die Wärmeübertragung an die Umgebung und damit die Kühlung zu optimieren respektive den Antrieb zu schützen.

 

Kugelhähne INTEC K221-S-HT/11-S DN20 PN40 mit einem einfach wirkenden pneumatischen MIG-Antrieb,
Magnetventil, Endschalterbox und Schaltwellenverlängerung mit Kühlrippen

Zurück

Go to top