Vertrauen durch Verlässlichkeit.

Trimethylamin (TMA)-Anlage

Automatische Druckentlastung des Totraums auf der Druckeingangsseite und Ausführung mit Schweißenden. 

In einer Trimethylamin (TMA)-Anlage wird der Kugelhahn INTEC K224-S-FS-DE/11/Q1500 in der Applikation von Dimethylamin (DMA - eine organisch-chemische Verbindung aus der Stoffgruppe der sekundären aliphatischen Amine) bei 4 bar und 110°C Betriebsbedingungen eingesetzt.

Es handelt es sich um einen Kugelhahn

  • Nennweite DN150
  • Druckstufe 40 bar
  • aus C-Stahl
  • schwimmende Kugel
  • beidseitig angefederte Kugelsitze aus PEEK (Polyetheretherketon)
  • Anschweißenden 6“ - SCH40
  • Baulänge R1
  • Schaltwellenverlängerung 100 mm
  • abschließbares Handgetriebe

 

Die besonderen Merkmale sind

  • die beidseitige Kugelsitzanfederung der DE-Ausführung, zwecks automatischer Druckentlastung des Totraums auf der Druckeingangsseite (wenn der Druck im Totraum 2 bar höher ist als der anstehende Eingangsdruck)
  • die Ausführung mit Schweißenden, welche der betrieblichen Anforderung zur Reduzierung der Anzahl von Flanschverbindungen respektive der potenziellen Begrenzung von Emissionen entspricht

 

Kugelhahn INTEC K224-S-FS-DE/11/Q1500 DN150 PN40
mit Schaltwellenverlängerung und abschließbarem Handgetriebe

Zurück

Go to top