Erneut EcoVadis Gold Status für KLINGER Schöneberg

Nachhaltige Exzellenz erreichen und beibehalten. 

Der EcoVadis Goldstatus ist nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch ein Bekenntnis zu unserem umweltfreundlichen Geschäft, ethischem Handeln und sozialer Verantwortung.

KLINGER Schöneberg hat sich in den letzten Jahren zunehmend auf nachhaltige Praktiken und soziale Verantwortung fokussiert. Eine Plattform, die uns dabei unterstützt, unsere Nachhaltigkeitsleistung zu bewerten und zu verbessern, ist EcoVadis.

Basierend auf unserem von Überzeugung geprägten ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsmanagement (ESG), bestätigt die Goldauszeichnung erneut unsere Position als Vorreiter einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Unternehmenskultur. Der EcoVadis Goldstatus ist nicht nur eine Auszeichnung, sondern auch ein Bekenntnis zu unserem umweltfreundlichen Geschäft, ethischem Handeln und sozialer Verantwortung.

EcoVadis ist eine unabhängige Rating-Plattform, die Unternehmen weltweit, basierend auf ihren Umwelt- und Sozialpraktiken, bewertet und klassifiziert. Der Goldstatus wird an Unternehmen vergeben, die herausragende Leistungen in den Bereichen Umweltschutz, soziale Verantwortung, Ethik und Lieferkettenmanagement nachweisen können.

KLINGER Schöneberg wurde wie auch in der Vergangenheit vom Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie der DFGE, einem langjährigen Partner unterstützt.

 

Unsere Schritte zur Steigerung der Nachhaltigkeit:

1. Grundlegende Überprüfung

  • Sorgfältige Analyse der bisherigen Bewertung auf EcoVadis, um die Stärken und Schwächen zu identifizieren.
  • Sicherstellung, dass alle erforderlichen Informationen vollständig und korrekt bereitgestellt wurden.

2. Strategische Zielsetzung

  • Klare Definition der Ziele zur Verbesserung der Nachhaltigkeitsleistung.
  • Identifikation von Schlüsselbereichen, in denen Verbesserungen erforderlich sind.

3. Stakeholder-Engagement

  • Integration der Stakeholder (Kunden, Executive Board, etc.), Erwartungen und Anliegen in der Nachhaltigkeitsstrategie.
  • Aktive Kommunikation mit Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden, zur ganzheitlichen Implementierung in der Unternehmenskultur.

4. Einführung neuer Initiativen

  • Implementierung gezielter Programme und Initiativen, um Umweltauswirkungen zu reduzieren und soziale Verantwortung zu stärken.
  • Investitionen in erneuerbare Energien, Abfallreduktion und soziale Projekte.

5. Transparenz und Kommunikation

  • Verbesserung der transparenten Berichterstattung, durch klare und präzise Bereitstellung von Informationen.
  • Öffentliches teilen der Erfolge und Fortschritte, um das Vertrauen der Stakeholder und Kunden zu stärken.

6. Lieferkettenmanagement

  • Überprüfung und Verbesserung des Lieferkettenmanagements, um sicherzustellen, dass alle Partner ebenfalls nachhaltige Praktiken implementieren.
  • Implementierung von Richtlinien für Lieferanten, um nachhaltiges Verhalten zu fördern.

7. Fortlaufende Verbesserung

  • Integration eines kontinuierlichen Verbesserungssystems, um sicherzustellen, dass die Nachhaltigkeitsbemühungen ständig aktualisiert und optimiert werden.

 

Der Erhalt und die Steigerung des Goldstatus auf EcoVadis erfordern eine umfassende, strategische und engagierte Herangehensweise an nachhaltiges Management. Durch die konsequente Umsetzung dieser Schritte, die Implementierung einer Lieferketten-Risikoanalyse sowie die Berechnung des Product- und Company Carbon Footprints (PCF und CCF), konnten wir nicht nur den EcoVadis-Bewertungsscore von 70 auf 78 Punkte steigern, sondern vor allem eine Verbesserung in den Bereichen Umwelt sowie Arbeits- und Menschenrechte erzielen.

 

"Der EcoVadis Goldstatus gilt für uns nicht nur als Trophäe, sondern vielmehr als Instrument, um uns auch zukünftig bei der Reise zu nachhaltigem Erfolg zu unterstützen und unser Engagement für eine verantwortungsbewusste Geschäftstätigkeit hervorzuheben."

Marcel Gossmann, Business Development Manager

 

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Go to top